Fachvortrag zum Einzelhandel für die Gewerbevereine der Region.

Veröffentlicht am: 18. Dezember 2010

Rhein-Voreifel-Unternehmernetzwerk e.V. bietet Fachvortrag zum Einzelhandel für die Gewerbevereine der Region.

Hat der (Fach-) Einzelhandel eine Chance? Zu diesem Thema sprach Professor Marcus Schuckel, Professor für Handelsmanagement und Vizepräsident der Europäischen Fachhochschule in Brühl, nun bei der siebten Veranstaltung „Netzwerk der Netzwerke“. Über 30 Vertreter der regionalen Gewerbevereine und Interessengemeinschaften waren der Einladung des Verein Rhein-Voreifel-Unternehmernetzwerk e.V. in die Räumlichkeiten der DHPG Dr. Harzem und Partner KG gefolgt. Und dort gab es hochinteressante Impulse und praktische Hinweise für die Geschäftsleute.

So wurde durch Professor Schuckel zunächst das theoretische Grundgerüst erklärt, wie Kunden die verschiedenen Einkaufsstandorte Innenstadt und grüne Wiese wahrnehmen und welche Faktoren deren Attraktivität ausmachen. Zentraler Punkt sei die durch die Kunden empfundene Nähe von Einkaufsstandorten und Geschäften. Anschaulich erklärte der Fachmann für Handel dabei den Unterschied von geographischer Nähe und psychologischer Nähe. Wichtig sei die gute und schnelle Erreichbarkeit der Geschäfte. Doch ebenso wichtig sei das Vertrauen und die Sicherheit, die der Facheinzelhandel den Kunden vermitteln muss.

Doch auch weitere Maßnahmen wie Marketing, Erweiterung des Einzugsbereichs und stetige Gewinnung neuer Kunden seien die Grundlage für den Erfolg eines Geschäftes.

„Der örtliche Einzelhandel ist der „Local Hero“, doch er muss sein Geschick selbst in die Hand nehmen“ war dann die abschließende Kernaussage von Professor Schuckel. In der darauf folgenden Diskussion wurde dann über die Zukunft des Handels und dessen Ausrichtung diskutiert. Und die anwesenden Geschäftsleute waren sich einig, dass man nur gemeinsam und aktiv den heutigen Wettbewerb um die Kunden erfolgreich bestehen kann. Politik und Kommune sollten zwar die Rahmenbedingungen für eine förderliche Handelsentwicklung schaffen. Das eigentliche Geschäft und dessen tägliche Anpassung an sich ändernde Marktbedingungen müsse jedoch von den Händlern selbst unternommen werden.

Anschließend wurden die Gespräche dann bei einem Imbiss und in angenehmer Atmosphäre fortgesetzt, denn auch der Austausch und die Intensivierung von Kontakten ist ein Ziel des Rhein-Voreifel-Unternehmernetzwerk e.V.

Die kommende Veranstaltung „Netzwerke der Netzwerke“ mit den Gewerbevereinen und Interessengemeinschaften der Region ist für Anfang 2011 vorgesehen.

Weitere Informationen und Termine unter: www.rhein-voreifel-unternehmen.de